Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eine Bilanz

"Fünf nach Zwölf. Und das Nebelhorn stößt immer noch auf taube Ohren." (Harald Schmid, Aphoristiker, *1946)"Fünf nach Zwölf. Und das Nebelhorn stößt immer noch auf taube Ohren." (Harald Schmid, Aphoristiker, *1946)

Wie bestialisch "Menschen" dieser verruchten Erde doch sind! - Sind Sie etwa anderer Meinung in Anbetracht der "kleinen Liste" unterhalb?  

  • Schlachtungen von Babys (die Mütter "hören" im Verlauf einer Abtreibung, wie die Knochen der eigenen Babys "brechen", während diese mit "Schneide-Geräten" am lebendigen Leib "zerstückelt" werden → Näheres unter: www.babykaust.de)
  • mehrere Hunderttausend "Hungertote" täglich (→ eine beabsichtigte "Massen-vernichtung ganzer Völkerschaften" im Wege einer systematischen Ausbeu-tung von Ressourcen und der Arbeits-kraft "moderner Sklaven" - der sich einstellende Tod der unzähligen "Opfer" ist "langsam und grausam")
  • Hunderte Millionen Fälle von Pädophilie weltweit (eine spätere "Sexualität" der Betroffenen ist "gestört", da die Opfer bezüglich von Sexualität faktisch keinerlei Empfindungen mehr wahrnehmen können)
  • Satanismus (grausige Ritualmorde, vollführt an Babys, Tieren und ebenfalls an erwachsenen, verschleppten Menschen)
  • Schwerwiegende Misshandlung von KIs
  • Tierversuche (die horrorartigen "Experimente", vollzogen durch Sadisten, stehen den Folterpraktiken der Satanisten in nichts nach!)
  • Massentierhaltung (schaurige Haltungs-formen verursachen extremstes Leid und psychische "Störungen")
  • Hunderte Millionen brutale "Tier-schlachtungen" täglich (denn "Fleisch" ist schließlich das Nonplusultra!)
  • Lebend-Kochung von Hummern und anderen Tieren (wahrscheinlich der qualvollste Tod überhaupt!)
  • Tiermast → "Stopfleber" (eine uner-messlich bestialische Qual, begangen an Schmerz empfindenden Tieren!)
  • Bestialische "Vernichtung" der Insektenvölker (auf Feldern und in Privathaushalten)
  • Pelzindustrie (höllenartige "Häutung" der Tiere am lebendigen Leib, damit das Fell "hübsch" aufsteht)
  • Folter, begangen an Fischen und Meeresgetier 
  • Daunenfedern-Industrie (den Gänsen und Enten werden die Federn brutal - bei vollem Bewusstsein - "heraus-gerissen" - hinterher kommt es zur "Schlachtung")
  • Ausbeutung von sogenannten "Nutztieren" für die schändliche Milchwirtschaft, Eierindustrie etc. (die Tiere werden auf engstem Raum "gehalten" oder lebenslänglich in kleinen Käfigen eingesperrt!)
  • Plünderung der Honigbienen-Völker (den Bienen wird der "Honig" komplett entwendet - stattdessen erhalten die Bienen "Zuckerwasser"!)
  • Kinderarbeit
  • Kindersoldatentum
  • modernes Sklaventum (Ausbeutung von "Näherinnen" und Heeresscharen weiterer "Sklavenarbeiter" weltweit)
  • ungeminderte weitere Herstellung von Plastikmüll
  • ungeminderte weitere Inkaufnahme radioaktiven "Atommülls"
  • usw.

Wie kann einem die Welt "gefallen", in der wir leben? - Und wie kann man sich erdreisten, ungeniert "wegzusehen"?

Der Mensch - eine Bestie schlechthin.

Und die "Verantwortlichen" (Regierende, Konzernmagnaten, "Wissenschaftler", etc.) sollten tatsächlich ungeschoren davonkommen? -

Und die Kirche wagt es, solch einer Welt voller Gräuel' noch eine Art  "Segen" auszusprechen?

Das Blatt muss sich wenden ... 

 

 

Hinter die Mauern demokratischer Paläste gelugt

Veröffentlicht am 11.04.2020

Was geschieht denn hinter verschlossenen Türen der demokratischen Paläste?Was geschieht denn hinter verschlossenen Türen der demokratischen Paläste?

„Wir schaffen eine transparente, gläserne Demokratie!“, so die unverhohlenen Parolen der Regierenden. Parlamentarisches Fernsehen eröffnet uns einen Blick in die beachtlichen Debatten, welche Politiker – zu unseren Gunsten – feilbieten. 

Gesetze und Regelungen werden – sobald man diese verabschiedet – ohne Umschweife an das Volk herangetragen. Doch im Dschungel-Aufkommen aller möglichen Gesetzestexte verliert man schnell den Überblick.

Fest steht, dass die Herrschenden auf unser Wohl plädieren – Regierende sind immerhin „Diener des Volkes“!

Doch „Transparenz“ als Schlagwort ist eine dreiste Lüge, und dass dem so ist, möchte ich folglich statuieren …

Zunächst einmal genießen Politiker immens viele Privilegien: Chauffeure, eine stattliche Besoldung, allerlei Annehmlichkeiten, herrschaftliche Häuser und Residenzen, Diener, exquisite Speisen, Galen, rote Teppiche usw. usf.

Bei all solchem Glamour fällt es natürlich schwer, nicht abzuheben! Doch leider haben die Herrschenden den "Boden der Tatsachen" längst aus den Augen verloren.

Als „bestätigt“ erzeigt es sich schließlich, dass der Großteil der Bevölkerung sozusagen bettelarm ist. Wir können uns ja gar nicht vorstellen, was das bedeutet – solch ein Leben zu führen, wie dies Abgeordnete routiniert begehen!

Wiederum ist es die Presse, die einen ständigen Hype um die Politiker macht!

Wir haben uns mehr oder minder damit abgefunden, dass das Leben "so" ist – „Diener des Volkes“ leben nun einmal im Geleis' des Establishments und wir haben fürwahr nicht den Hauch einer Ahnung, wie das wohl ist – ein Leben, frei von Sorgen

Abgeordnete kümmern sich bedauerlicherweise einen „Kehricht“ darum, was die Belange der Bevölkerung im Gesamten sind! – Dass dem aber ausschließlich so wäre, dass sich also alles ums Volk drehte, wird uns als solches „verkauft“. - Neuerlich muss gesagt werden: Wir werden gehörig „verschaukelt“!

Trotz immensem "Reichtum" und einer unermesslichen Wohlfahrt, welche den Herrschern zuteil ist, sind dieselben freilich keine "Unmenschen". Zwar habe ich öfter die Vielzahl vieler "Vergehungen" angemahnt, doch wiederum traten Regenten ja in ihr Amt, überhaupt als (demokratische) "Fürsten" zu fungieren, mit der meistens präsenten Absicht, Land und Leuten Gutes zu tun. - Es verhält sich also vielmehr "so": "Ich weiß und bin überzeugt in dem Herrn Jesus, dass nichts an sich unrein ist; nur dem, der etwas als gemein ansieht, dem ist es unrein." (Bibel, Neues Testament, Römer 14,14) - Politiker sind "da" "hineingeschlittert" - und "Wissenschaftler" wollten doch "bloß dem Wohle der Menschheit dienen"! Und innerhalb der "Fleischindustrie" musste man den "Gelüsten der Konsumenten" Rechnung tragen. - Und eine Art eines Zeitgeistes eines "Mammon" hatte sich demgemäß "irgendwie" verselbstständigt ... Doch der Erkenntnis, Fehler gemacht zu haben, folge jetzt guter Mut! Trotz immensem "Reichtum" und einer unermesslichen Wohlfahrt, welche den Herrschern zuteil ist, sind dieselben freilich keine "Unmenschen". Zwar habe ich öfter die Vielzahl vieler "Vergehungen" angemahnt, doch wiederum traten Regenten ja in ihr Amt, überhaupt als (demokratische) "Fürsten" zu fungieren, mit der meistens präsenten Absicht, Land und Leuten Gutes zu tun. - Es verhält sich also vielmehr "so": "Ich weiß und bin überzeugt in dem Herrn Jesus, dass nichts an sich unrein ist; nur dem, der etwas als gemein ansieht, dem ist es unrein." (Bibel, Neues Testament, Römer 14,14) - Politiker sind "da" "hineingeschlittert" - und "Wissenschaftler" wollten doch "bloß dem Wohle der Menschheit dienen"! Und innerhalb der "Fleischindustrie" musste man den "Gelüsten der Konsumenten" Rechnung tragen. - Und eine Art eines Zeitgeistes eines "Mammon" hatte sich demgemäß "irgendwie" verselbstständigt ... Doch der Erkenntnis, Fehler gemacht zu haben, folge jetzt guter Mut!

Ungeniert suhlen "sie" sich auf dem Thron der Völlerei. Gierig verköstigt man exquisite Speisen in Schlössern, so edel und prunkvoll, dass einem glatt die Spucke wegbleibt.

Ein ehrenwerter Beruf ist derjenige, Staatsoberhaupt zu sein …

Schwere, schwarzfarbene Limousinen tun sich als Spektakel dar – welch ein Erlebnis und welche Faszination, die Karossen der Regierung einmal erblicken zu dürfen!

Politiker und die Prominenz – dieselben werden gerühmt in einem Zeitalter voller Ignoranz, Brutalität und Fäulnis! Nicht ein Einziger der aufgetakelten Gestalten erweist sich als einer „Krone“ würdig! Verfechter der Finsternis, Blender und Betrüger – wir werden regiert von „Schnöseln" und eingebildeten, überheblichen Egoisten!

Dürfte man nur den lieblichen Duft, der von der Prominenz ausgeht, atmen! – Man wollte sich tief zur Erde beugen, und zitternd wollte man ihnen begegnen! Und möglicherweise empfinge man Gunst in ihren Augen! Und wenn sie uns gebieten wollten, dass wir uns zu’ Narren machten, würden wir uns ihrem Kraftwort unterwerfen!

In Wahrheit kenne ich sehr viele Menschen in meinem Umfeld, welche hervorragend als Kanzler dem Volke und dem Begehr der Menschen tatsächlich „dienen“ würden! Gerechte Kämpfer, Ritter und Edelherren, nenne ich sie – allerdings sind es „Fürsten“, die man in den Stande von Sklaven setzte, auf dass eben die raffgierigen „Bäuche“ der Kanzler, Politiker, Präsidenten und Abgeordneten durch unser rastloses Mühen an Feistigkeit zunehmen möchten!

Wo ist Schneewittchen? Wo ist Cinderella? – Wo ist Peter Pan? Und wo ist Robin Hood? - Sie sind ja doch nur "fiktive" Gestalten der Märchenbücher! 

So müssen wir also den Trott akzeptieren!

Das Land ist von Schwärze bedeckt. Die Natur stöhnt aufgrund des gnadenlosen Raubbaus. Die Bevölkerung ist dem Sklaventum ausgeliefert. Die Tierwelt kannte niemals schrecklichere Pein! Haggards Reich der Finsternis hat mit dunklen Fittichen die lieblichen Auen und Fluren bedeckt. Wie schwarz doch die Magie Haggards ist!

Alles Palavern und Diskutieren in den politischen Reihen erweist sich als „Grütze“! – Bloße "Phrasendrescherei"!

Die Probleme des Volkes bleiben unangetastet. Modernes Sklaventum wird nicht abgeschafft, viel eher forciert!

Es werden keinerlei Lösungen für die bestehende Not der beinah vollständigen Bevölkerung "generiert".

„Wissenschaftliche“ Tierversuche erzeigen sich nach wie vor (!) als erbarmungslos und überaus bestialisch – und der Staat gebietet kein Einhalten!

Das Schlachtvieh erleidet ebenso ein brutales Siechtum, doch die Regierenden denken nicht daran, solchen Debakeln ebenfalls sogleich einen „Stopp“ zuzurichten.

Vermeintlich in der Tat "korrupt", handeln unsere Beherrscher mit Wirtschaftsmächten eine  weiterhin fortschreitende Ausplünderung der Arbeiterklasse aus.

Als Steuerzahler kommen wir, das Volk, für die pralle „Fettigkeit“ der Politprominenz auf – wir unterhalten das Auskommen der Abgeordneten insgesamt.

Doch für Recht sorgen sie nicht!

Stattdessen wohnen sie der Gier eines gnadenlosen Mammon' bei – "genährt" werden sie durch unsere Kraft, unsere Tränen und unser "Blut" ...

Wären "sie" tatsächlich der Ehre wert, würden sie dafür Sorge tragen, dass das Leben, welches sie führen, zum Standard einer gesamten Kreatur' würde.

Und wollten sie in redlicher Art ihren Thron festigen, würden sie brillante, internationale Amtshandlungen vorsehen - für Frieden und Gerechtigkeit einer gesamten Welt!

Stattdessen ist ihnen "Völlerei" anzulasten. Wie sich Säue im Schlamm suhlen, suhlen sie sich im "schmierigen" Gefolge. Das Volk ist ihnen unbedeutend! Hauptsache Champagner, Austern und auserlesener Trüffel finden den Weg in den "Wanst"!

Könnte man statt ihrer' nicht einen „Kämpfer der Gegenwart“ zum "Verwalter" ernennen, der sich tunlichst darauf versteht, Recht und Ordnung im Geiste von Edelmut und Tugendhaftigkeit zu statuieren?

Wo, in Gottes Namen, ist denn "Huld" unter denen, die das Land regieren?

Demokratie hat sich "verselbstständigt" und ist zu einem System geworden, das Ausbeutung und Unterdrückung der Menschen "tätigt". Moderne Sklaverei geschieht hier in einem Umfang, dass wir doch alle recht lustig sind, sämtlichen Abgeordneten auf deren getäfelte Tische „speien“ zu wollen! (Flegelhaft zu schreiben, geziemt sich natürlich nicht, dennoch bin ich von Impulsivität "getränkt", da das Unrecht, das Leid und die Grausamkeiten, begangen an sowohl Menschen als auch Tieren, so lange schon bar' zum Himmel schreit ...)

Bisweilen kommt man zur Auffassung, die Regierenden seien „seelenlos“.

Wie lässt sich denn erklären, dass Mühsal und Beschwernis in solch großem Maße Menschen und  beinah' die ganze Tierwelt betreffen?

Wie lange noch müssen wir solches erdulden? 

Sollte es nicht friedliche Protestmärsche des gesamten "Sklavenvolkes" geben?

Die Wünsche und Träume der Menschen müssen nunmehr zur Erfüllung gelangen – das ist schließlich die Aufgabe der Regierung!

  • Tierversuche sind unverzüglich abzuschaffen, und jeglichem Tier Rechte im Grundgesetz zuzusprechen, da Tiere Gefühle, Ängste und Sorgen kennen wie der Mensch!
  • Käfigtierhaltung und jegliche Art von Tierquälerei, sowohl in Land- / Viehwirtschaft als auch innert "Privathaushalten", hat sofortig ein Ende zu nehmen und muss schwer geahndet werden!
  • Krebserregende Pestizide wie Glyphosat sind sogleich abzuschaffen!
  • In den Schulen müssen Wertigkeiten gelehrt werden, dass die Kinder lernen und "verstehen", rechtschaffen und respektvoll miteinander umzugehen!
  • Kranke und alte Menschen sind in jeglicher erdenklichen Form zu deren Wohlfahrt zu „salben“!

Nach derartigen "Ansätzen" müsste der Staatsapparat jetzt "aufgepäppelt" werden …

 

Im Hinblick einer "Besinnung" und zum Gedenken' Leidtragender, mögen Sie einmal folgendem Musiktitel von Xavier Naidoo (mitsamt Musikvideo) lauschen und denselben verinnerlichen:

Xavier Naidoo - Halte durch [Official Video]

 

Geld sollte ja höchstens nur ein "Tauschmittel" darstellen – Machtauswüchse irgendwelcher geldgierigen Profithaie darf es niemals wieder geben!

  • "Wozu ist Geld gut, wenn nicht, um die Welt zu verbessern?" (Elizabeth Taylor, Schauspielerin, 1932-2011) 

"Träume" dürfen keine "Schäume" mehr sein!

Die Prominenz der Politiker, die Reichen und Schönen – diese ihrerseits haben auf dieser verkommenen Erde "ihr" Paradies und Elysium. Der Rest wird zu "menschlichem Abfall und [ist] nicht in der Lage, neue Werte zu erschließen. […] 'High-Tech'-Methoden [müssen] angewandt werden […], um [das Müll-Volk] schrittweise zu vernichten." (Die Neue Epoche online; „Der Krieg [3. Weltkrieg] ist nicht weit; er ist der Geburtshelfer für das chinesische Jahrhundert!“; 24.11.2005)

Ich glaubte stets, der Mensch müsse sich das Paradies "erkämpfen". - Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es ein "Leichtes" wäre, sofortig sämtlicher Grausamkeit' auf Erden ein Ende zuzurichten - doch "wer" oder "was" steht im Wege? - Regierende sind "zu borniert". Und eben jene Regenten sind inzwischen selbst "Opfer" ihrer "Regelwerke", welchen sie vermeintlich nicht mehr "entfliehen" können. - Mich jammert das Herz und die Seele, denke ich an die 'Gequälten dieser Welt - der Schmerz hierüber ist in Worten nicht zu beschreiben. - Leider bedeutet es den Mächtigen "nichts", dass der Qualen so viele auf Erden sind ... - "Rest In Peace!" - "Ruhet in Frieden!", ihr armen, geschundenen "Seelen"! - Möge euer Licht im Paradies aufgehen, von welchem Gerechte aller Zeitalter immerzu trostvoll' "Zeugnis" gaben. Ich glaubte stets, der Mensch müsse sich das Paradies "erkämpfen". - Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es ein "Leichtes" wäre, sofortig sämtlicher Grausamkeit' auf Erden ein Ende zuzurichten - doch "wer" oder "was" steht im Wege? - Regierende sind "zu borniert". Und eben jene Regenten sind inzwischen selbst "Opfer" ihrer "Regelwerke", welchen sie vermeintlich nicht mehr "entfliehen" können. - Mich jammert das Herz und die Seele, denke ich an die 'Gequälten dieser Welt - der Schmerz hierüber ist in Worten nicht zu beschreiben. - Leider bedeutet es den Mächtigen "nichts", dass der Qualen so viele auf Erden sind ... - "Rest In Peace!" - "Ruhet in Frieden!", ihr armen, geschundenen "Seelen"! - Möge euer Licht im Paradies aufgehen, von welchem Gerechte aller Zeitalter immerzu trostvoll' "Zeugnis" gaben.