Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Zerschellt!

Haben SIE noch HOFFNUNG?Haben SIE noch HOFFNUNG?

Bereits 1998 wies Reinhard Mey in einem seiner Songs auf den "Kurs einer Selbst-zerstörung" hin, doch auch diesem tapferen "Streiter" wurde von Seiten der Politiker keine Aufmerksamkeit bereitet.

 

Reinhard Mey - Das Narrenschiff (live)

  • „Offen gesagt, quält mich das Bewusst-sein, dass sich die Menschheit nach dem Erscheinen von [Darwins] ‚Die Ent-stehung der Arten’ durch den Nihilis-mus, dem sich die sogenannte gebildete Meinung bereitwillig anpasste, auf einen Kurs der unwillkürlichen Selbstzer-störung festgelegt hat. Damals wurde das Ticken der Weltuntergangszeit-bombe ausgelöst.“ (Fred Hoyle; Astronom u. Mathematiker, 1915-2001)

Ein "satanischer" Zeitgeist innerhalb weltweiten Regierungsprozederes?

Veröffentlicht am 07.04.2020

Eine „Erörterung“ über global zu verzeichnende, gräuliche Debakel'

Wie viele unschuldige Seelen wurden bereits "geopfert"?Wie viele unschuldige Seelen wurden bereits "geopfert"?

Blicken wir innert weltweiter Regentschaften umher, ist festzustellen, dass sich ein äußerst abstruser, fürwahr "verwerflicher" Zeitgeist eingestellt hat ...

Angela Merkel beispielsweise, die deutsche Kanzlerin, begann im Jahre 2005 als Regentin über Deutschland zu thronen. Zuvor hatte sie Deutschland gewissermaßen „verraten“, als sie sehr unverhohlen wähnte, deutsches Blut „zu opfern“, indem sie als Oppositionsführerin der Schröder-Ära unverblümt dem Präsidenten Amerikas ausrichtete: „Ich entschuldige mich im Namen des deutschen Volkes dafür, dass sich Deutschland im Kampf gegen die ‚Achse des Bösen’ nicht beteiligen möchte“. Das vermeintliche Sterben tapferer Soldaten war ihr damals nicht von Bedeutung gewesen. Trotzdem ernannten sie diverse „Interessensvertreter“ wirtschaftlicher Lobbys („nicht etwa das Volk!“) zur Herrscherin über Deutschland.

Angela Merkel, welche einem „christlichen“ Elternhaus entstammte (denn ihr Vater, Horst Kasner, war „Pfarrer“), stellte sich bedauerlicherweise auf die Seite der „mächtigen“ Wissenschaft, welche sozialdarwinistisch agierend (im Sinne des "Rechts des Stärkeren"), unter anderem „grausige Tierversuche“ en masse tätigte.

Tierversuche werden also „munter“ weiter praktiziert – es handelt sich hierbei um schimpflichste „Schändungen“ und Folterpraktiken gegenüber wehrloser Seelen (dabei ist wissenschaftlich belegt, dass Tiere wie Kinder empfinden!).

Frau Merkel wurde indes scheinbar „gierig“, insofern nun „Macht“ zu ihrem Steckenpferd geworden war. – Schließlich vollendete sie das Maß ihres „Unbills“, indem sie alsbald verkündete, dass „300.000 CHEMIKALIEN (!) erst dann auf dem deutschen Markt zugelassen werden, wenn sie reichlich (durch TIERVERSUCHE!) erprobt“ sein würden. – Um Anerkennung zu erlangen, im Sinne einer vermeintlich’ geistigen „Prostitution“, spreizte sie sich für die Belange angeblicher „Wissenschaftler“, welche allerdings eher bare „Sadisten“ waren / sind 'als etwa irgend’ geartete rechtschaffene „Gelehrte“, welche – wie es eigentlich sein sollte! – ein moralisch einwandfreies Handeln an den Tag zu legen gewillt sein müssten. –

  • "Man muss in erster Linie als Revolution von oben herab der Wissenschaft und ihren Vertretern Moral aufnötigen durch gewisse transzendente Wahrheiten, man muss in physiologischen Instituten, wo man absichtlich die moralische Urteilskraft der Studenten schwächt durch schändliche, barbarische Experimente, durch grausame, jeder Menschlichkeit hohnsprechende Tierquälereien, in solchen Instituten, sage ich muss man lehren, dass keiner Wahrheit, die auf unsittlichem Wege erforscht wurde, eine moralische Existenzberechtigung zukommt." (Carl Gustav Jung, Schweizer Psychologe, 1875-1961)

Angela Merkel wurde also „machtgeil“. Den Geleisen eines vermeintlichen „Mammon“ ergeben, waren ihre Handlungsofferten inzwischen schier einem „teuflischen Pogrom“ gemäß’ ausgerichtet.

Ohne etwaige „Anstalten“ zu zeigen, Reue zu entäußern, beteiligte sie sich rege an der Ausbeutung einer Dritten Welt, indem sie Wirtschaftskoppeleien veranlasste, derenthalben - seit ihrer liederlichen Amtszeit - schätzungsweise eine Milliarde Menschen den grausigen Hungertod starben!

Wie gelingt es, dem Tosen zu entrinnen?Wie gelingt es, dem Tosen zu entrinnen?

Ich selbst initiierte jahrelang Mahnrufe, um stattfindenden Barbareien zu wehren.

Angela Merkel musste im Hinblick auf die „Reich- und Tragweite“ meiner mannigfachen Unternehmungen fürwahr auf mich aufmerksam geworden sein, doch sie ließ in keiner Weise „an ihr Gewissen appellieren“. Wissenschaftler, unter welchen auch zuhauf Tierquäler und Sadisten zugange sind, waren ihr zur „Stütze“ und zu „Ratgebern“ geworden.

Sie beorderte „Beziehungen“ mit der Wirtschaftsprominenz – dass Hunderte Millionen Kleinkinder „Kinderarbeit“ verrichten mussten – auch dies war der Kanzlerin Angela Merkel traurigerweise „bedeutungslos“, denn sie war in der Tat „lüstern“ geworden, sich international mit diversen „Mächtigen“ zu „verbinden“.

Ich, für meinen Teil, mahnte weiterhin solche „Missstände“ und derart' diabolische „Untaten“ an, und ich rief zur Umkehr und Besinnung auf. 

Bereits als Teenager hatte ich sehr viel geforscht – und es erzeigte sich als die „köstlichste“ Wahrheit (hinsichtlich aller auf Erden präsenten "Lehren"), Jesu Gebote der „Feindesliebe“ und „Nächstenliebe“ zum Panier zu erheben – nur dies konnte Frieden und Recht für alles und jeden bedeuten. – Es konnte nicht anders sein – wollte man, dass „alles gut“ würde, musste man sich auf den christlichen Urgeist von Nächstenliebe, von Güte, Barmherzigkeit, Gerechtigkeit und „Feindesliebe“ zurückbesinnen. – Ich argumentierte sehr akademisch („zunächst“), ich arbeitete („anfangs“) sehr wissenschaftlich – ich hatte immerzu in vornehmlicher Akribie meine Ausarbeitungen verfertigt – doch die „Hetze“ gegen meine Person innerhalb der Öffentlichkeit, am meisten veranlasst durch Angela Merkels „Liebling“, Herrn Prof. Dr. Reinhold Leinfelder, nahm unhaltbare „Züge“, gegen mich gerichtet, an. Der Evolutionsbiologe Richard Dawkins rief damals sogar indirekt zur Ermordung der Christenheit auf – er sagte, laut der Zeitung TAZ.de, er würde „nicht darauf vertrauen, dass die ‚Christen’ einfach aussterben“ würden …

Zitat der TAZ.de: „Obwohl der Evolutionsbiologe [Richard Dawkins] Gläubige aller Art für ziemliche Idioten hält, will er nicht darauf vertrauen, dass sie gemäß dem darwinschen Prinzip ‚Survival of the Fittest’ einfach aussterben.“ (27.12.2006, https://taz.de/!336554/)

 

Angela Merkel, die dreiste Herrscherin, setzte ungetrübt und "kopflos" ihren barbarischen „Wandel“ fort – heuchlerisch erheischte und ergatterte sie mehr und mehr „Würdigung“ von ach so angesehenen Leuten und „Gesinde’“.

Sie bedachte ihr „Handeln“ nicht, bekam sie doch eine Form der "Würdigung" von den Mächtigen der Waffenlobby, von Wirtschaftsmagnaten, von den „Reichen und Schönen“ und von allen anderen etablierten "Institutionen“ dieser Welt. Sie wurde mit „Lorbeeren“ von der „Wissenschaft“, von „Wirtschaftsfunktionären“, von „Politikern“ und von der „Prominenz“ versehen – und scheinbar ging sie „nur deshalb“ über Leichen. Die Belange verhungernder Menschen waren ihr unwichtig, die Rechte gequälter Tiere waren ihr nicht von Bedeutung – Kindersoldatentum rührte sie nicht an und auch Kinderarbeit schien sie nicht zu bekümmern. –

Das Herz von Angela Merkel wurde verstockt – die „Verlockungen“ von Reichtum und Prestige waren mutmaßlich „zu verführerisch“ geartet, als dass sie auch nur hatte daran denken mögen, vom Unrecht und den getätigten "Meuchelmorden" abzulassen.

Wir alle haben "unsere Fehler" - der eine mehr, der andere weniger! 

Dennoch hatte die "CDU" das "C" innerhalb ihres Parteinamens vergessen - man liebäugelte stattdessen vielmehr mit dem „Weltenthron“. - Aber Despoten, die Rechtschaffenheit nicht kennen wollen, sollten sicherlich niemals auch nur in die Nähe von „Macht“ gelangen (dürfen)!

Die innerhalb der Gesellschaft sich zutragenden, barbarischen Grausamkeiten übersteigen in der Gänze das Maß allerlei geschichtlicher „Gräuelakte“ zusammen'!

Unschuldige Seelen werden weiterhin gefoltert, Menschen dem Hungertod überantwortet und Tiere grausamsten Sadisten unter „Wissenschaftlern“ ausgeliefert.

Das "Weltenschiff" ist dem Untergang geweiht ... "Rette sich, wer kann!"Das "Weltenschiff" ist dem Untergang geweiht ... "Rette sich, wer kann!"

Noch könnte das Unrecht gesühnt werden, indem gequälte Tiere befreit, verhungernde Menschen „aufgepäppelt“, „Kinderarbeit“ und Kindersoldatentum gestoppt würden.

Gäbe man dem Gott der Bibel das Geleit, spräche derselbe: „Mein ist die Rache, spricht der HERR, ich will vergelten!“ (Neues Testament, Hebräer 10,30)

In der Tat - Blut der Unschuldigen wurde vergossen! Die Augen aller Kreatur sind auf "Fürsten" dieser Welt gerichtet. Möchten sie sich doch endlich von den "Fesseln" einer "teuflischen" Wissenschaft loslösen! Möchten sie doch endlich den Misshandlungen, begangen an Menschen und Tieren, ein ultimatives Ende zurichten!

 

Dem einstigen „Streiter“ Elia, gelang es, zur damaligen Zeit der Blüte’ des Judentums, Mördern und Verbrechern seiner Tage einen umfassenden Prozess zu machen:

„Elia aber sprach zu ihnen: Fanget die Propheten Baals, dass ihrer keiner entrinne! Und sie fingen sie. Und Elia führte sie hinab an den Bach Kison und schlachtete sie daselbst.“ (1.Könige 18,40) 

 

HOFFNUNG BLEIBT! Doch wer glaubt heutzutage wirklich noch an die guten, überlieferten Werte? - Die meisten blicken nicht über den Tellerrand hinaus - die sich ereignenden Gräuel und "Massaker" auf Erden entziehen sich ihres Blickfeldes. - Die "Opfer" selbst werden sträflichst gerädert - und im Sekundentakt werden ihrer mehr! - Gott lässt es zu - aus folgendem Grund: Im Matthäusevangelium 18,14 heißt es: "So ist es nicht der Wille eures Vaters, der in den Himmeln ist, dass eines dieser Kleinen verloren gehe." - Gott möchte "alle" retten!HOFFNUNG BLEIBT! Doch wer glaubt heutzutage wirklich noch an die guten, überlieferten Werte? - Die meisten blicken nicht über den Tellerrand hinaus - die sich ereignenden Gräuel und "Massaker" auf Erden entziehen sich ihres Blickfeldes. - Die "Opfer" selbst werden sträflichst gerädert - und im Sekundentakt werden ihrer mehr! - Gott lässt es zu - aus folgendem Grund: Im Matthäusevangelium 18,14 heißt es: "So ist es nicht der Wille eures Vaters, der in den Himmeln ist, dass eines dieser Kleinen verloren gehe." - Gott möchte "alle" retten!

Das Christentum wiederum wurde geächtet im Wege des Aufkeimens atheistischen "Denkens". - Der Atheismus oder speziell' Darwinismus ergab sich aufgrund heuchlerischer Machenschaften innerhalb der "verwässerten" christlichen Großkirchen - die Menschen wurden des statuierten "Macht- und Amtsmissbrauches" von Klerikern satt und müde. Die Kirchenobersten innert des geschichtlichen Zeitlaufes hatten keinen "geläuterten" Glauben aufgewandt, deshalb "verdorrte" ihr "Werk" (vgl. Johannes 15,4; s. auch Apostelgeschichte 20,29). Die Geschichte von Jesus Christus selbst ist dem Neuem Testament zu entnehmen. Die Evolutionslehre ihrerseits wurde längst ad absurdum geführt - schenken Sie diesbezüglich gerne folgenden Ausarbeitungen Ihr Augenmerk: 

Der Volksmund lehrt: "Wer nicht hören will, muss fühlen!" - Wenn also Verbrechereien weiterhin unbehelligt fortgesetzt werden, könnte es durchaus sein, dass solche Vergehungen einmal mit "Pauken- und Trompetenschlag" auf das Haupt derer zurückkommen, die hierbei "schuldig" zu sprechen sind.

Ich entsinne mich der Worte Jesu Christi:

  • "Aber wehe euch, ihr Reichen, denn ihr habt euren Trost dahin! Wehe euch, die ihr jetzt satt seid; denn ihr werdet hungern! Wehe euch, die ihr jetzt lachet, denn ihr werdet trauern und weinen!" (Jesu Worte, NT, Lukas 6,24-25) 

 

Silvia Walther