Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Das Martyrium der Tiere ...

  • "Vivisektion ist nach meiner Auffassung das schwärzeste von allen schwarzen Verbrechen, deren sich der Mensch heute gegenüber Gott und seiner Schöpfung schuldig macht. Lieber auf das Leben verzichten, als es mit der Qual fühlender Geschöpfe erkaufen." (Mahatma Gandhi, Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung, 1869-1948)
  • "Die Vivisektion ist die größte und gemeinste Kulturschande der Gegenwart, sie ist moralisch und intellektuell dem Irrwahn der Hexenprozesse völlig gleichzustellen, und kein Volk, das sie duldet, hat ein Recht, sich ein Kulturvolk zu nennen." (Manfred Kyber, Schriftsteller, 1880-1933)

Grausame Sadisten vergehen sich an den Genitalien fühlender, unschuldiger Geschöpfe! - Derartige "Tierversuche" werden - im Geiste der sozialdarwinistischen Überzeugung - weltweit vollzogen! - Der Staat fördert u. subventioniert die begangenen Grausamkeiten! Angela Merkel öffnete den Quälern und Sadisten "Tür und Tor", ihre "Triebe" unbehelligt ausleben zu können! - Schande über diese verruchte Welt!Grausame Sadisten vergehen sich an den Genitalien fühlender, unschuldiger Geschöpfe! - Derartige "Tierversuche" werden - im Geiste der sozialdarwinistischen Überzeugung - weltweit vollzogen! - Der Staat fördert u. subventioniert die begangenen Grausamkeiten! Angela Merkel öffnete den Quälern und Sadisten "Tür und Tor", ihre "Triebe" unbehelligt ausleben zu können! - Schande über diese verruchte Welt!

Dieses schändliche „Pack“, namens „Wissenschaft'“, sollte unverzüglich an einen Galgen geheftet werden!

Über Angst und deren Verursacher ...

Veröffentlicht am 27.01.2020

Angst ist ein Gefühl von Hilflosigkeit und Ohnmacht, bisweilen ist sie „erträglich“, manches Mal ebenso „kaum aushaltbar“. - Angst ist jedem bekannt. Verlustängste, Phobien, Existenzängste, Angst vor sozialen Kontakten, Angst vor den Herausforderungen des Lebens, Angst vor Krankheit und Tod ...

Angst ist der „Türöffner“ zu einer paranoiden „Wirklichkeit“; häufig ist man seinen Ängsten ausgeliefert und „tanzt“ wie in einem Puppentheater an den Strippen dieses liederlichen Gefühls ...Angst ist der „Türöffner“ zu einer paranoiden „Wirklichkeit“; häufig ist man seinen Ängsten ausgeliefert und „tanzt“ wie in einem Puppentheater an den Strippen dieses liederlichen Gefühls ...

Verhaltensforscher beschreiben das Empfinden von Angst als einen evolutionär bedingten Flucht-Reflex. Doch heute, so die Wissenschaft, sei Angst lediglich ein „rudimentäres Überbleibsel“ und habe keinerlei Funktion mehr …

In „wissenschaftlichen“ Tierversuchsreihen wird den Tieren, als sei es ein „Volkssport“ oder eine „Forscher-Disziplin“, absichtlich dermaßen viel Angst zugefügt (im Wege extremster körperlicher und seelischer Misshandlungen), dass sich bei den Tieren (von den schweren körperlichen Verletzungen abgesehen, die meistens einen qualvollen Tod nach sich ziehen), psychische Erkrankungen wie „Schizophrenien“, „multiple Persönlichkeiten“, u. a., herausbilden. – Dies bedeutet im konkreten Fall, dass die Tiere, also Mäuse, Ratten, Kaninchen, Hunde, Katzen, Affen, Pferde, akustische und optische Halluzinationen, "Stimmen" und anderes wahrnehmen. –

Die äußerst sadistisch verfahrenden Wissenschaftler erklären ihre angeblich „medizinisch notwendige Arbeit“ als „Wegmarke“ hierfür, um Arznei-Präparate entwickeln zu können, womit beispielsweise Schizophrenien, welche Menschen betreffen, behandelt werden könnten …

  • „Die Schizophrenie ist weltweit eine der schwerwiegendsten psychiatrischen Erkrankungen.“ (Statement d. Klinikums der Universität München)

Laut verschiedener Quellen leiden circa 70 Millionen Menschen weltweit an einer „Schizophrenie“. Die Betroffenen zeugen (u. a.) davon, Stimmen von „Engeln“, „Außerirdischen“, von „Jesus“ oder von „Gott“ zu hören. Sie haben Halluzinationen und Visionen und berichten ebenso von „Berührungen“, die sie erleben. – Äußerst traumatische Lebensereignisse führen zu Schizophrenien und/oder multiplen Persönlichkeiten.

„Wissenschaftler“, jene "Götter in Weiß", werden umfassend „verehrt“. Als „Priesterklasse“ unserer heutigen, modernen Zeit vollführen sie "ungestört" ihren Kult, Billionen „Tieropfer“, natürlich „zum Wohle der Menschheit“, in einer Art Ritus zu opfern.
Die Tiere werden tatsächlich derart ausufernd misshandelt und gequält, dass sich in deren Fall reihenweise „Schizophrenien“ und „multiple Persönlichkeiten“ einstellen. – Die Tiere erleben "Halluzinationen" und "Visionen", sie hören "Stimmen" und nehmen „Berührungen“ wahr.

Dieses schändliche „Pack“ namens „Wissenschaft'“ sollte unverzüglich an einen Galgen geheftet werden! Bösartigste monströse Tier- und Menschenquäler sind diese! – „Menschen“ sind es nicht, die einem Tier, das wie ein Kind empfindet, absichtlich derartiges Leid zufügen! 

  • "Die sittliche Überzeugung unserer Zeit verabscheut die Vivisektion als eine Praxis, die mit dem öffentlichen Moralgefühl einer zivilisierten Nation in schreiendstem Widerspruche steht. Sie sieht in jenen raffiniert grausamen Experimenten an zahllosen, mit einem Seelenvermögen, Bewusstsein und Schmerzempfindung begabten Wesen ein offenbares Verbrechen gegen die über allem Nutzen stehenden Gebote christlicher und menschlicher Barmherzigkeit und einen Schimpf für die Wissenschaft selbst." (Franz Liszt, Komponist, 1811-1886)
  • "Man muss in erster Linie als Revolution von oben herab der Wissenschaft und ihren Vertretern Moral aufnötigen durch gewisse transzendente Wahrheiten, man muss in physiologischen Instituten, wo man absichtlich die moralische Urteilskraft der Studenten schwächt durch schändliche, barbarische Experimente, durch grausame, jeder Menschlichkeit hohnsprechende Tierquälereien, in solchen Instituten, sage ich muss man lehren, dass keiner Wahrheit, die auf unsittlichem Wege erforscht wurde, eine moralische Existenzberechtigung zukommt." (Carl Gustav Jung, Schweizer Psychologe, 1875-1961)

Es wird die Zeit einer Zukunft kommen, in welcher es eine „fortschrittlichere“ Gesellschaft geben wird, die es möglicherweise verdient hat, „modern“ und / oder „zivilisiert“ genannt zu werden! - Wie man heutzutage den Kopf darüber schüttelt, sich ekelt und teilweise darüber entsetzt, dass beispielsweise Indianer ihre Feinde „skalpierten“, dass es Kinder- und Menschenopfer gab unter den Mayas, oder dass es zum Judenmord oder zur Euthanasie unter Hitlers Propaganda kam, wird man sich später hierüber entsetzen, dass weltweit dieser abartige sozialdarwinistische Kult aufquoll, unter welchem man lebensfähige Babys, noch im Mutterleib, grausam zerstückelte („Abtreibungen“), und man wird sich desgleichen hierüber entsetzen und darüber „zischen“, was diese gegenwärtige, diabolische Menschheitsklasse, Billionen an wehrlosen und unschuldigen Tieren aufgebürdet hat(te)! 

Desgleichen wird eine rechtschaffenere Gesellschaft diese Verbrecher, Trieb- und Schandtäter zur Ahndung ausschreiben, um dieselben gebührenderweise „auszurotten“ oder einem Prozess zu überantworten, dass eine lebenslängliche Inhaftierung erfolgte!

Ich kenne viele Menschen - loyale, gerechte Väter beispielsweise - die mir sagten, dass sie im Falle eines sexuellen Übergriffs, begangen an ihren Kindern, nicht mehr an sich halten würden und zu „Mördern“ würden.

Meine gute christliche Erziehung und Prägung lasse ich kurz einmal für eine Überlegung außer Acht, nämlich, indem ich feststelle, dass eine Austilgung einer ganzen breiten Masse von Tätern und Beteiligten „eigentlich“ nur der Weisheit letzter Schluss sein kann! – Doch, auch wenn es meine Seele Tag um Tag „zerreißt“, da ich mir dessen bewusst bin, dass allgegenwärtig und allerorten bestialischste Grausamkeiten an Kindern und Tieren vollzogen werden, will ich selbst kein „vergossenes Blut“ an meinen Händen wissen.

 

Wenigstens alle Christen im Lande sollten aufstehen, sich protestierend vor die Schlachthäuser und Versuchstier-Labore stellen, und friedlich bitten und fordern, dass der Gräuel ein Ende bereitet würden … Ebenso sollten die Bastionen der Konzerne, welche Kinderarbeit und die Ausbeutung der Dritten Welt ungeniert fortsetzen, „bestürmt“ werden. Desgleichen die Stätten, in welchen „Abtreibungen“ praktiziert werden …


 Ferner wäre natürlich sämtlichen in der Regierung Machthabenden der Prozess zu machen, indem sie im Sinne der Strafgesetze, des Tierschutzgesetzes und ebenfalls im Namen des Grundgesetzes (etc.), unter Anwendung unzähliger Paragrafen, ihre gebührende Bestrafung und ihr rechtmäßiges Urteil erhielten – laut Gesetzgebung wäre dies eine auszusetzende lebenslängliche Freiheitsstrafe im Falle aller Involvierten!

 

Kriege können sofort beendet werden, indem man sich behände der Wurzeln (und nicht vereinzelter Zweige) annimmt! – Waffen im Akkord zu produzieren und auszuliefern, verschärft die Situation ja mehr!

  • Die Regierenden sind nicht „nur“ Verbrecher, Straftäter, Herren von Sklaverei – sie sind auch Tierquäler, Mörder, Kriegsfanatiker und Kriegstreiber!

Die Angst geht um und um! Menschen erkranken seelisch! - Tieren widerfährt unermessliches Leid! - "En garde!" - Wer „handeln“ möchte, schreite zur Tat (!) - doch Recht muss Recht bleiben: man "bewege" sich im Rahmen gegebener Gesetzmäßigkeiten!

 

Silvia Walther