Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Eine Statue zu Ehren von Martin Luther King, welcher mittels der revolutionären Rede "I Have A Dream ..." zur Ikone, Symbol- und Leitfigur friedlicher Bürgerrechts-Bewegungen wurde ... Eine Statue zu Ehren von Martin Luther King, welcher mittels der revolutionären Rede "I Have A Dream ..." zur Ikone, Symbol- und Leitfigur friedlicher Bürgerrechts-Bewegungen wurde ...

  • „Ich habe einen Traum, dass meine vier Kinder eines Tages in einer Nation leben werden, in der man sie nicht nach ihrer Hautfarbe, sondern nach ihrem Charakter beurteilen wird.“ (Martin Luther King, Menschenrechtsaktivist, 1929-1968)

Martin Luther King wurde am 04. April 1968 durch ein Attentat ermordet.

  • "In über 110 Städten der USA kam es nach der Ermordung Kings zu Krawallen, bei denen insgesamt 39 Menschen ums Leben kamen, 2.000 verletzt und 10.000 Personen festgenommen wurden. Besonders Washington D.C. wurde von sehr schweren Unruhen erschüttert." (Wikipedia.de) 

 


 

John F. Kennedy, 35. Präsident der USA, 1917-1963John F. Kennedy, 35. Präsident der USA, 1917-1963

  • "Keine Pflicht einer Staatsregierung ist grundlegender als die, höchste Normen ethischen Verhaltens unter denjenigen aufrecht zu erhalten, die mit der Führung der öffentlichen Angelegenheiten betraut sind." (John F. Kennedy)
  • "Als ich im Weißen Haus mit der Arbeit begann, überraschte mich am allermeisten, dass die Dinge tatsächlich so im Argen lagen, wie ich immer behauptet hatte." (John F. Kennedy)
  • „Überall in der Welt stellt sich uns eine monolithische und unbarmherzige Verschwörung entgegen, die in erster Linie mit verdeckten Aktionen ihre Einflusssphäre vergrößert – mit Unterwanderung statt Invasion, mit Subversion statt Wahlen, mit Einschüchterung statt freier Entscheidung, mit Guerilla bei Nacht ... Es ist ein System, das gewaltige personelle und materielle Ressourcen gesammelt hat, um eine engmaschige, hocheffiziente Maschine zu bauen, die militärische, diplomatische, geheimdienstliche, wirtschaftliche, wissenschaftliche und politische Operationen kombiniert.“ (John F. Kennedy)

Am 22. November 1963 wurde John F. Kennedy durch mehrere Schüsse mittels eines Attentats "ausgeschaltet". 

 


 

Mahatma Gandhi, Rechtsanwalt, 
Widerstandskämpfer, Revolutionär, 
Publizist u. Pazifist, 1869-1948Mahatma Gandhi, Rechtsanwalt, Widerstandskämpfer, Revolutionär, Publizist u. Pazifist, 1869-1948

  • "Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln." (Mahatma Gandhi)
  • "Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten." (Mahatma Gandhi) 

Am 30. Januar 1948 wurde Mahatma Gandhi
im Wege eines Attentats niedergestreckt.

 


 

Abraham Lincoln, 16. Präsident der
Vereinigten Staaten von Amerika, 1809-1865Abraham Lincoln, 16. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, 1809-1865

  • "Kein Mensch ist gut genug, einen anderen Menschen ohne dessen Zustimmung zu regieren." (Abraham Lincoln)
  • "Wer anderen die Freiheit verweigert, verdient sie nicht für sich selbst." (Abraham Lincoln)
  • "Ich bin für die Rechte der Tiere genauso wie für die Menschenrechte. Denn das erst macht den ganzen Menschen aus." (Abraham Lincoln)

Abraham Lincoln wurde am 14. April 1865 durch einen Attentäter getötet. 

Ist die Demokratie nicht nur Lug und Trug? - Vol. 2

Veröffentlicht am 29.08.2019

... und wessen Geistes Kind sind eigentlich die Diplomaten?

Diplomatie wird innerhalb unserer Gesellschaft ein hoher Stellenwert zuerkannt. Regierende handeln stets im Bestreben durch diplomatische „Schachzüge“ zu brillieren. Nichts, was im Medienzeitalter von politischer Wichtigkeit oder Brisanz ist, wird an die Öffentlichkeit getragen, ohne dass es zuvor umfassend auf die (intellektuelle) Tauglichkeit hin überprüft wird.

Wer systematisch vorgeht, alle Risiken bedenkt und die eigenen Absichten nach außen hin unter Verschluss hält, gewinnt das "Spiel" (um Seelen und Besitz').

  • „[Es ist notwendig], fortwährend rund um die Welt kleine Kriege herbeizuführen, um die ökonomische Aufstellung der Supermächte aufrechtzuerhalten.“ (Henry Kissinger, ehem. Außenminister der Vereinigten Staaten)
  • "Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muss man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll." (Otto von Bismarck, 1. Reichskanzler, 1815-1898)

Die Wahrheit als solche, ist bedeutungslos.

Ob Themen zur "Kriegsmaschinerie", zum "Lohndumping", Umweltproblematiken oder Menschenrechtliches – man muss routiniert und mit Kalkül vorgehen.

  • „Eine Brise Völkerverständigung, ein Schuss repressive Machtdemonstration, etwas politisches Geplänkel – und der Stärkere möge gewinnen!“

Diplomaten sind Repräsentanten der Demokratie. Und nur die Demokratie schafft Frieden.

„Ist die Demokratie nicht nur Lug und Trug? - Vol. 2“ – ein Artikel, der die Karten offen auf den Tisch legt und die groteske Szenerie "vorführt" ...

Über unseren Köpfen hinweg, entscheiden und verfügen "sie" über uns und unser Leben ... "Demokratie" als Präambel und Leitsatz hat es nie gegeben!Über unseren Köpfen hinweg, entscheiden und verfügen "sie" über uns und unser Leben ... "Demokratie" als Präambel und Leitsatz hat es nie gegeben!

ANMERKUNG: Die Niederschrift wurde erstmalig 2007 veröffentlicht. Der Artikel selbst entäußert einen "Overview" über das eine oder andere Debakel unserer Zeit. 

Ist die Demokratie nicht nur Lug und Trug? - Vol. 2

Diplomatische Bestrebungen versagen kontinuierlich.

Dem Mehrheitswillen des Volkes wird keine Aufmerksamkeit bereitet.

Weltweit gehen Menschen gegen ihre eigenen Regierungen auf die Straße - man betrachte die aktuellen Schlagzeilen (Stand: November 2019):

  • 24. November 2019: "VIELE FESTNAHMEN NACH UNRUHEN IM IRAN [...] Nach den landesweiten Protesten haben Einsatzkräfte im Iran 180 mutmaßliche Rädelsführer festgenommen ... 'Der Iran greift nicht nur seine Nachbarn [...] an, sondern auch seine Bürger ...'" (https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-11/proteste-iran-festnahmen-tote-benzinpreise)
  • 24. November 2019: "IRAK: MEHRERE TOTE BEI PROTESTEN - Die Wut vieler Bürger im Irak auf die Regierung und Elite des Landes ebbt nicht ab. [...] Bei neuen Protesten im Irak haben Sicherheitskräfte nach Angaben von Polizei und Kliniken mehrere Menschen getötet. Mehr als 100 Personen seien verletzt worden. In Bagdad setzten die Sicherheitskräfte laut Polizei und Rettungskräften Tränengas gegen die Menschenmenge ein und feuerten mit scharfer Munition. Sie hätten versucht, die Demonstranten davon abzuhalten, zur Notenbank zu marschieren." (https://www.tagesschau.de/ausland/irak-proteste-131.html)
  • 24. November 2019: "ITALIEN: WIEDER 'SARDINEN'-PROTESTE GEGEN SALVINI - Mehrere Tausend Demonstranten sind am Samstag in Italien wieder gegen Lega-Chef Matteo Salvini auf die Strasse gegangen. [...] Laut Polizei kamen mehr als 6000 Demonstranten zusammen ..." (https://www.nzz.ch/international/wieder-sardinen-proteste-gegen-salvini-ld.1523997)
  • 23. November 2019: "IRAN: MIT TRÄNENGAS UND SCHARFER MUNITION GEGEN DEMONSTRANTEN - Das Regime [...] im Iran steht unter Druck [...] Um den Anfängen zu wehren, reagierte es mit maximaler Härte. Auch, um Macht, Privilegien und Reichtum nicht zu verlieren. [...] Quellen gehen von über 200 [Toten] aus. [...] Gegen Auf­müpfige setzt die Führung in Teheran auf Knüppel, Tränengas und scharfe Munition. Mehr als 1.000 Menschen sollen inhaftiert worden sein. Hunderte wurden verletzt ..."(https://www.deutschlandfunk.de/proteste-im-iran-mit-traenengas-und-scharfer-munition-gegen.720.de.html?dram:article_id=464158)
  • 23. November 2019: "PROTESTE - KOLUMBIEN SCHICKT MILITÄR AUF DIE STRAßEN - Die Unruhen in Lateinamerika reißen nicht ab. Nun wird auch Kolumbien von heftigen Protesten erschüttert: Seit Ende der Woche gehen Hunderttausende Menschen auf die Straße und demonstrieren gegen die Regierung. [...] In Chile gehen seit einem Monat Millionen Menschen auf die Straße und fordern soziale Verbesserungen. Bolivien wird ebenfalls von schweren Unruhen erschüttert [...] In Ecuador ist die Lage ebenfalls unruhig, und Venezuela steckt bereits seit Jahren in einer schweren Versorgungskrise ..." (https://www.sueddeutsche.de/politik/kolumbien-proteste-militaer-1.4693074)
  • 23. November 2019: "PROTESTE IN PARIS UND ROM GEGEN GEWALT AN FRAUEN - [...] Die Veranstalter sprachen am Samstag von 100.000 Demonstranten allein in Paris. Es habe sich um den 'größten Marsch der französischen Geschichte' gegen sexistische und sexualisierte Gewalt gehandelt ..." (https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/proteste-in-paris-und-rom-gegen-gewalt-an-frauen,Rig7DeW)
  • 23. November 2019: "CHILE - 13-JÄHRIGER JUNGE BEI PROTESTEN GETÖTET - [...] Die Demonstranten kritisieren [...] soziale Ungleichheiten wie niedrige Löhne, hohe Kosten für Bildung und Gesundheit sowie die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich. [...] In der Hauptstadt Santiago de Chile versammelten sich Tausende Menschen auf der zentralen Plaza Italia. [...] Am Rande der Demonstration kam es zu Zusammenstößen zwischen vermummten Demonstranten und der Polizei, die Tränengas und Wasserwerfer einsetzte. [...] Polizisten in Kampfausrüstung [...] Die Proteste sind die schwerwiegendsten in dem südamerikanischen Land seit rund 30 Jahren ..." (https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-11/chile-junge-tod-lieferwagen-proteste)
  • 23. November 2019: "HONGKONG: PRÜGELNDE POLIZISTEN IN HÖCHSTER AUFLÖSUNG - Jeder kann sich die Gewalt in Hongkong direkt ins Zimmer holen. Dutzende Livestreams übertragen den Protest. Die Bilder erschüttern. Und treiben noch mehr auf die Straße ..." (https://www.zeit.de/campus/2019-11/hongkong-proteste-livestreams-gewalt)
  • 22. November 2019: "HONGKONG - PROTESTE SETZEN PEKING UNTER DRUCK - [...] Außenamtssprecher Geng Shuang: 'Chinas Zentralregierung wird Hongkongs Regierung, Polizei und Justiz weiter dabei unterstützen, Recht, Ordnung und Gesetz in Hongkong durchzusetzen und gewalttätige Kriminelle zu bestrafen.' [...]"  (https://www.tagesschau.de/ausland/peking-hongkong-103.html)
  • 22. November 2019: "DEUTSCHLAND: AUTOINDUSTRIE: TAUSENDE PROTESTIEREN GEGEN SPARPLÄNE - [...] 160 Betriebe der Autoindustrie planen offenbar allein in Baden-Württemberg Einschnitte beim Personal. Dagegen sind in Stuttgart 15.000 Menschen auf die Straße gegangen ..." (https://www.tagesschau.de/wirtschaft/sparplaene-auto-industrie-proteste-101.html)
  • 19. November 2019: "PROTESTE IN GEORGIEN: MIT BRUTALITÄT GEGEN 'VANDALISMUS'" [...] Die Polizei schießt mit einem Wasserwerfer auf Demonstrierende vor dem Parlamentsgebäude in Tiflis ..." (https://taz.de/Proteste-in-Georgien/!5642858/)
  • 17. November 2019: "UNRUHEN IN BOLIVIEN - PROTESTE FORDERN IMMER MEHR OPFER Das gesamte Wochenende über wurde Bolivien von gewaltsamen Protesten erschüttert, immer mehr Menschen kommen bei den Unruhen ums Leben.  [...] Die jüngsten Todesfälle bei den Protesten scheinen [...] 'das Ergebnis unnötiger oder unangemessener Gewalt von Polizei und Militär zu sein' ..." (https://www.tagesschau.de/ausland/bolivien-proteste-unruhen-101.html)

Die Diplomatie scheiterte - die Demokratie wurde ausrangiert und ausgehebelt – letztlich haben nur die Supermächtigen "Entscheidungshoheit".

  • "Noch nie waren so viele so sehr wenigen ausgeliefert." (Aldous Leonard Huxley, brit. Schriftsteller, 1894-1963)

Lediglich die Macht Einzelner bestimmt über das Wohlergehen aller.

Loyale Bürger vertrauten stets dem Wahlspruch ihrer Regierenden, doch in Sachen "Geldwirtschaft" hatte die Demokratie, z.B., in Wirklichkeit nie Bestand - Träume sind bekanntlich Schäume.

Aktuell liegt nicht einmal ein "Hauch" von Frieden in der Luft ... 

Unser aller Leben obliegt der Willkür Regierender. Sie entscheiden über unseren Kopf hinweg. Sie brechen selbst das Gesetz und alle Regeln, die sie anderen mit Zwang und Gewalt aufbürden. Ja, sie gehen über Leichen - sie morden! - Menschen sterben zu Tausenden – jede Sekunde. Doch die Kriegsmaschinerie verpflichtet - die Wirtschaft regiert - und die Macht des Geldes kennt kein Pardon. - Das Ende davon ist allenthalben abzusehen: Blut wird fortgesetzt fließen und der Opfer von Unrecht, Unterdrückung und Gewalt werden ausnehmend viele sein. 

 

Silvia Walther

 

HINWEIS: Eine Fortführung weiterer "Entwicklungen" ist kommenden Postings zu entnehmen ...